martes, 11 de junio de 2013

Danke! fünfzig


Ich liebe dich 

Baby ich liebe dich, egal was ist – yeah, hörst du mich?
Wenn du bei mir bleibst heute Nacht, verlässt die Einsamkeit mein Haus.
Wenn du heute gehst, heute Nacht, hab ich mein Glück auf Sand gebaut.
Wie oft müssen wir vor dem Abgrund steh’n, ist es wirklich so,
willst du jetzt geh’n? Und wann kommst du zurück,
wann bist du wieder hier und ich hab solche Angst,
dass ich Dich jetzt verlier’...
Ich liebe Dich, Dich, Dich so wie du bist
Egal wie schwer, wie schwer, das Leben manchmal ist.
Ich bin zu verträumt um klar zu sehen,
du wirst eines Tages vielleicht gehen
Doch ich weiß ganz sicher, die Zeit die bleibt nicht steh’n.

Du schaust auf die Uhr und ich tu so, als hätt’ ich nichts geseh’n.
Ich seh’ in deinen Augen die Entschuldigung für „ich muss jetzt schon gehen“.
Und warst Du es nicht, der mir Treue schwor
und jetzt sitz ich hier komm mach mir nichts vor
Kommst du wirklich zurück ich will dein Mitleid nicht,
schließ doch einfach die Tür, ja ich brauche Dich.

No hay comentarios:

Publicar un comentario en la entrada